05 Okt

Bankenkrise und Ethik: Brancheninsider beleuchten die Finanzmärkte

Zehn Jahre ist es her, dass die Bankenbranche die Wirtschafts- und Finanzkrise verursachte. Die Verantwortlichen profitierten lange von den risikoreichen, aber hochrentierlichen Finanzgeschäften – für die horrenden Verluste und die Folgen der Krise haften mussten sie kaum, das übernahm die öffentliche Hand. Der Ökonom und Theologe Manfred Stüttgen als Herausgeber des voluminösen Bandes „Ethik von Banken und Finanzen“ setzte lieber von Anfang an auf eine in diesem Fall positive Public-Private-Partnership bei dessen Finanzierung: Diese wurde von einer kirchlichen und einer universitären Einrichtung sowie von einer privaten Vermögensverwaltung getragen. Die Mehrzahl der etwa 30 Autoren hat beruflich in verschiedenartiger Weise mit dem Finanzsystem zu tun. Es ist aufschlussreich, inwiefern hier aus der Binnenperspektive Gedanken über ethische Fragen rund um Banken und Finanzen gebündelt werden.

Eine Rezension in der Tagespost vom 04.10.2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.